Sonntag, 20. März 2011

Kleiderparade - Wir locken den Sommer

Am Wochenende hat Sie sich mit einem Burda Schnitt beschäftigt, den Sie schon länger ins Auge gefasst hatte (03.2011). Ursprünglich sollte ein langärmeliges Kleid mit Polokragen entstehen, aber im Hinblick auf den nahenden Sommer hat Sie sich für "ohne Ärmel" entschieden.
Am Freitag hat Sie alles schön zugeschnitten und Samstag ging es frisch ans Werk. Das Kleid ist aus einem Baumwolljersey den Sie vom Stoffmarkt mitgebracht hat.

Ein bißchen tüftelig wurde es dann beim Kragen, da Sie vorher noch nie nen Kragen angenäht hatte musste Sie sich erstmal ein Poloshirt aus dem Schrank holen um zu gucken, wie das dort so aussieht (dabei ist ihr übrigens aufgefallen, dass auch bei gekauften Klamotten nicht alles perfekt genäht ist, längst nicht!). Nach ein bißchen rumprobieren hat es dann geklappt.

Das Kleid sollte eigentlich mit dem ellenlangen Ausschnitt ohne Knöpfe sein, das gefiel ihr aber nicht so gut und Sie wollte das Kleid dann im Sommer auch mal ohne ein Shirt darunter anziehen.

Also hat Sie bei der Gelegenheit auch noch die 1-Stufen-Knopflochautomatik Ihrer genialen Nähmaschine getestet und der Knopfannähfuß kam auch zum Einsatz :-)

Das Ergebnis ist dieses hier:




Ein Shirt und eine Strumpfhose drunter machen das Ganze zu einer perfekten Herbst/Wintervariante.

Weil Sie beim ersten Kleid gemerkt hat, was Sie alles noch besser machen könnte, hat Sie heute dann direkt noch ein zweites Kleid genäht, ebenfalls aus Baumwolljersey, etwas festere Qualität. Die Knopfleiste hat Sie weggelassen, dafür die Blende etwas weiter zugenäht.

Auch diese Variante gefällt Ihr gut, hier mal in der Sommervariante, mit "ohne" was drunter:







Fazit: Eigentlich recht einfach zu nähen, wenn man einmal herausgetüftelt hat wie es geht. Die Anleitungen in der Burda sind da sehr dürftig, Sie musste ab und an mal in Büchern nachschlagen und selbst ein bißchen rumprobieren.

Ärmel annähen konnte Sie ja nun nicht testen, aber nun ist ja auch erstmal bald Sommer, da braucht Sie keine Ärmel ;-)

Kommentare:

  1. WOW ,Nadine,die Kleider sind auch mit *ohne* Ärmel toll geworden.
    Wieder RESPEKT!

    AntwortenLöschen
  2. Was soll man dazu sagen?
    Wahnsinn...einfach toll...und die Kleider stehen dir super super gut!

    liebst
    die Sabrina

    AntwortenLöschen
  3. Ich werd bekloppt ... is ja geil geworden. Das mit dem Kragen kannst DU MIR ja dann demnächst erklären :) Sieht super aus und total perfekt !!!
    LG
    von nebenan

    AntwortenLöschen
  4. STREBER! Das sieht echt klasse aus! Und Respekt fürs selber hintüdeln! Ich muss da ja immer jemand fragen weil ich Schiss hab was zu versauen *lol*
    LG MEmma

    AntwortenLöschen
  5. aber echt ... STREBER!!! :)
    die kleider sehen echt klasse aus, wie aus'm laden! was du alles kannst ....

    lg*

    AntwortenLöschen
  6. Wow!

    mensch, toll sieht das aus...

    Ärmel? püh! Wer braucht schon Ärmel...

    Danke ihr beiden! Für CD und Award, sowie die lieben Kommentare.

    AntwortenLöschen
  7. Wow, so viel Kreativität auf einmal!! Ich als Nicht-Näherin und Nix-mit-Stoffe-anfagen-Könnerin fühle mich sehr geehrt, dass ich hier verlinkt bin! Ein wunderschönes Kleid übrigens (und für den Sommer NATÜRLICH ohne Ärmel!!)!
    Liebe Grüße von Sonja

    AntwortenLöschen
  8. Puh. An Klamotten hab ich mich noch nicht so richtig rangewagt. Sieht sehr gut verarbeitet aus, Respekt.
    Ich stell mir vor, daß die Knopfleiste ziemlich schwierig ist.
    GLG Annette

    AntwortenLöschen
  9. @Annette: Nee, das ging eigentlich die war gar nicht so schwierig wie ich mir das vorgestellt hatte ;-)

    LG

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Nadine.
    Ja genau, das sind die Jerseydruckknöpfe. Sehr praktisch.
    LG Annette :-)

    AntwortenLöschen
  11. heieiei....Du wächst nächstens an der Nähma an...supi,was bei Dir alles entsteht...wow!
    Jetzt noch etwas anderes,hab bei mir auf dem Blog noch was,wenn Ihr mitmachen mögt!?
    Liebe Grüsse Daniela

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefallen die Kleider auch sehr gut - und wenn ich rausschaue, dann könnte man mit ihnen heut glatt nach draußen!
    Für die Folie war ich im "Bauhaus". Sie lag abgepackt bei der Malerfolie und sah eher grün als durchsichtig aus. Stand aber drauf, dass sie durchsichtig ist. Ich glaub, dass sie 0,3mm dick war (hab natürlich die Verpackung nicht mehr...)

    AntwortenLöschen