Montag, 21. Juli 2014

Wohin mit den Tomaten - oder Ketchup ohne Zucker einfach selbstgemacht

Am Wochenende wurde hier - wie so oft und wahrscheinlich auch bei allen anderen - mal wieder gegrillt.
Dieses Mal hatte Sie sich in den Kopf gesetzt den Ketchup zum Grillgut selbstzumachen. Die meisten Rezepte im Internet gefielen ihr aber nicht so wirklich, da oft nicht mit frischen Zutaten gearbeitet wurde oder Zucker ein nicht ganz unbeträchtlicher Bestandteil des Rezeptes war.

Also hat Sie sich aus mehreren Rezepten ein eigenes zusammengestellt. Weil es allen gut geschmeckt hat und zudem auch noch eine praktische Verwertung der bevorstehenden Tomatenernte ist, wollte Sie Euch daran teilhaben lassen.



Für ein Fläschchen Curry Ketchup à ca. 250ml benötigt man:

4 große Strauchtomaten
1/2 Apfel
1 Schalotte
15g Agavendicksaft
1-2 EL weißer Balsamicoessig
1 EL Öl
Salz, Pfeffer
2-4 TL Currypulver
1 TL Johannisbrotkernmehl 

Die Schalotte würfeln und 2 Minuten in einem passenden Topf im Öl glasig dünsten. Apfel und Tomaten würfeln und dazugeben. Den Agavendicksaft darübergeben und ein paar Minuten karamellisieren lassen.
Jetzt den Essig, 1TL Salz, 1/2 TL Pfeffer und Curry hinzugeben und ca. 50 Minuten köcheln lassen und immer mal wieder umrühren, bis alles gut eingekocht ist.

Nun nehmt Ihr euch einen Pürierstab und püriert das Ganze bis keine Tomatenstückchen mehr erkennbar sind. Wenn Euch der Ketchup noch nicht süß genug ist, dann gebt noch etwas Agavendicksaft hinzu, gleiches gilt natürlich auch für Curry. Einfach nach Bedarf abschmecken.

Die Konsistenz ist jetzt noch recht flüssig, das kann man mit 1TL Johannisbrotkernmehl beheben. Danach die Masse noch einmal aufkochen lassen und die Konsistenz sollte perfekt sein.

Den fertigen Ketchup in eine Flasche oder ein Glas geben und fertig ist der Gaumenschmaus.

Macht sich bestimmt auch ganz gut als Mitbringsel für die nächste Grillparty.

Bis bald,


Samstag, 19. Juli 2014

Handgemacht von Herzen ... heute mal was Gewürziges!

Junge Junge, der letzte Post hier ist ja schon wieder eine halbe Ewigkeit her, also schnell mal alles entstauben hier und endlich mal wieder was "zu Papier" bringen.

Als ich nämlich auf dem Blog Thank you for eating von der lieben Liv von ihrem BlogEvent gelesen habe, hatte ich gleich eine passende Kleinigkeit im Kopf.

Thema ihres ersten Events ist "Handgemacht von Herzen" und es soll um lauter leckere Kleinigkeiten gehen, mit denen man seinen Liebsten ein zufriedenes Lächeln auf's Gesicht zaubert.

Mit ist das schon mit den knabberleckeren Curry-Cashews und Paprika-Mandeln gelungen und deshalb gibt es hier heute die passende Rezepte dazu.


Gefunden habe ich die Nuss-Ideen im Buch "Geschenke aus meiner Küche" von Annik Wecker und so könnt ihr sie nachmachen ...

CURRY-CASHEWS

Ihr braucht dafür:
200g Cashews
1 TL rote, gelbe oder grüne Currypaste, je nach Geschmack (ich habe gelbe genommen)
1 gestrichenen TL Salz
1 EL Nussöl (z.B. Kürbiskern, Haselnuss, ich habe Walnuss genommen)
1 EL Honig

Und so geht's:
Heizt euren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.
Vermischt alle Zutaten gut in einer Schüssel und verteilt dann alles auf dem Backblech. 
Die Cashews sollten möglichst nicht aneinander kleben.
Das Backblech auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und die Curry-Cashews 8 Minuten rösten.
Herausnehmen, abkühlen lassen und fertig! 

Und die Paprika-Mandeln sind ähnlich schnell gemacht, versprochen!

PAPRIKA-MANDELN

Ihr braucht dafür:
50g Salz
200g blanchierte Mandeln
2 TL Paprika edelsüß oder rosenscharf, je nach Geschmack (ich habe edelsüß genommen) 

Und so geht's:
200ml Wasser mit dem Salz in einem Kochtopf aufkochen.
Die Mandeln dazu geben und alles 30 Minuten ziehen lassen.
Dann abgießen und mit dem Paprikapulver mischen.
Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Mandeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.
Die Mandeln auf mittlerer Schiene 15 Minuten trocknen lassen.
Herausnehmen, abkühlen lassen, fertig!

Statt Paprikapulver könnt ihr übrigens auch andere Gewürze nehmen. 

Falls ihr die Knabbereien verschenken wollt, einfach noch ein bißchen nett verpacken und ihr zaubert dem Beschenkten bestimmt ein Lächeln auf's Gesicht!


Dann viel Spaß beim Knuspern und Knabbern und der nächste Blogpost wird definitiv nicht wieder so lange auf sich warten lassen! 

Bis dahin!
 

 



Samstag, 17. Mai 2014

Schnupper-Blogtour *Station 4*

Heute gibt es mal einen etwas anderen Post bei FantaSie und Sie, denn heute wird es duftig hier und am Ende kann man sogar noch was gewinnen!

Julia von Letters from Juliet und Doris vom Shop Wohlfühl-Momente haben vor einiger Zeit nämlich eine Aktion gestartet und die Eine hat sich da mal flugs beworben und hatte auch Glück.

So bekam Sie dann von Doris 6 Düfte zum Thema "Sweet Food" geschickt und konnte die in aller Ruhe ausgedehnt ausprobieren.

Und diese 6 Düfte will die Eine euch jetzt mal vorstellen.

Los geht's mit 2 Düften von Annie's Melts ...


Cake Butter Ice Cream
Im Shop wird der Duft als eine Kombination aus sahniger Vanille, einem Hauch Mandel und Zuckerrohr, gemischt mit dem Geruch von leckeren Kuchenbröseln beschrieben.

Und ganz genau das riecht man auch. Den Hauch Mandel hat Sie jetzt nicht so mitbekommen, dafür aber dieses kuchige und vanillige Aroma, sehr lecker. Die Eine steht ja eh auf eher süße Düfte, da passte dieser perfekt. Auch die Intensität war genau richtig und der Duft hält sich auch noch länger schön dezent und nicht zu aufdringlich im Raum.


Absolutely Fabulous Cake
Der Duftwachs sprach Sie ja schon der Optik her sehr an, so schön pink und irgendwie wie ein Popcorn-Riegel, sehr appetitlich.

Der Duft sollte das Beste aus allen Kuchendüften vereinen: frischen Tortenteig mit weißer Schokoladenmasse, üppige Sahne, geröstete Kokosraspeln und süße Vanille, überzogen mit leckerer Buttercreme und Zuckerguss.

Hier überwiegt Ihrer Meinung nach definitiv der Vanilleduft, der hier aber noch irgendwie süßer und weicher daherkommt und ihr noch besser gefällt als bei "Cake Butter Ice Cream". Sie hat erstmal nur die Hälfte eines Stückes genommen, aber der Duft war so schon passend von der Intensität. Und auch hier duftet der Raum noch länger kuchig nach.

Weiter geht es mit 2 Düften von Busy Bee ...


Lime Cupcake
Das ist ein sogenannter "no more clean"- Soja Wachs Melt, der in eine Schale eingegossen ist, die man zusammen mit dem Wachs in die Duftlampe geben kann. Das eher lästige Säubern der Duftlampe für den nächsten Duft entfällt also, was die Eine sehr praktisch findet. Natürlich kann man den Wachs auch wie gehabt direkt in die Duftlampe geben und so auch die Menge dosieren.

Als Sie den Namen des Duftes las, kamen ja etwas Bedenken auf, zitronige Düfte sind nämlich so gar nicht Ihr Ding. Und das bestätigte sich hier auch wieder, der Duft hat der Einen nicht gefallen, war Ihr zu zitronig und erinnert Sie dann schnell mal an Klostein. So heftig war es hier jetzt nicht, die Duftlampe hat Sie aber relativ zügig wieder ausgemacht. Das Wechseln des Duftwachses war aber ja dank der Schale gar kein Problem und ging zügig vonstatten.


Blueberry Cheesecake
Dieser Duft kam in Form von kleinen Böhnchen in zartem Lila. Und auch hier ist die Dosierung ganz einfach und sehr praktisch: einfach die gewünschte Menge der Böhnchen in die Duftlampe geben und schon hat man einen zarten oder stärkeren Duft, ganz wie man mag.

Dieser Duft wird im Shop mit dem von süßen Heidelbeeren, sanfter Vanille und buttrigem Käsekuchenteig verglichen und das trifft es genau. Die Heidelbeeren kann man deutlich rausriechen, schön kombiniert mit Vanille und einem kuchigen Hauch, sehr lecker und ein weiterer Ihrer Favoriten der "Sweet Food"-Düfte.

Zuletzt folgen jetzt noch 2 Düfte von Ice Flower und da gibt es gleich zwei Bilder pro Duft ...



Mandarin Cheesecake
Sieht das nicht allerliebst aus? Da mag man den Duft ja kaum benutzen um das niedliche Herzchen nicht zu zerstören! Sie hat es aber natürlich trotzdem gewagt, allerdings erstmal nur ein kleines Stück des Wachses abgeschnitten und genau am Herz vorbei.

Schon wieder eine Zitrusfrucht im Duftnamen, da hatte Sie ja schon etwas Sorge. Die war aber völlig unbegründet, der Duft hat Sie echt begeistert. Ein ganz angenehmer mandariniger Duft und überhaupt nicht zitronig oder störend. Definitiv eine Überraschung für die Eine und auch einer Ihrer Lieblingsdüfte der Zusammenstellung.



Raspberry Cream Cupcake
Das las sich ja schon mal sehr lecker und vielversprechend. Himbeeren mag die Eine und Cupcakes sowieso, mit Cream noch viel lieber. Auch hier war wieder das niedliche Herz zu finden und auch hier hat Sie erstmal drumrum geschnitten, um es nicht kaputt zu machen.

Der Duft hielt dann auch was der Name versprach. Ruck zuck roch die Wohnung angenehm nach Himbeere mit einem süßen, vanilligen Touch, da lief ihr fast schon das Wasser im Mund zusammen. Auch dieser Duft hat Sie sehr begeistert und wurde in der Zwischenzeit schon mehrmals angesteckt.

Das waren also die Düfte, die die Eine zum Ausprobieren geschickt bekommen hat. Und, hat Sie euch auf den ein oder anderen Duft neugierig gemacht oder habt ihr ganz andere Lieblingsdüfte? Verratet doch mal, was bei euch so in den Duftlampen für Abwechslung sorgt, würde die Eine mal interessieren.

Jetzt aber zum versprochenen Gewinnspiel. 
Zu gewinnen gibt es einmal einen 10€-Gutschein für den Wohlfühl-Momente-Shop und zweimal einen Gutschein für eine versandkostenfreie Bestellung. Also schnell mitmachen, damit ihr bald auch die tollen Düfte aus Doris' Shop euer Eigen nennen könnt.

Teilnahmebedingungen:
  • Das Gewinnspiel läuft bis zum 31.05.2014
  • Füllt das untenstehende Formular vollständig aus
  • Ihr könnt nur einmal in den Lostopf hüpfen und nur einen der 3 Preise gewinnen ;-)
  • Ihr müsst über 18 Jahre sein, ansonsten bräuchten wir die Einverständniserklärung eurer Eltern (solltet ihr gewinnen)
  • Der Rechtsweg ist ausgeschlossen
  • Eine Barauszahlung des Gewinns ist nicht möglich
  • Die Gewinner werden über Facebook und auf dem Blog Letters from Juliet veröffentlicht
  • Die Gewinne werden natürlich per Mail verschickt, da es sich ja um Gutscheine handelt

=

 Die Schnupper-Blogtour hat schon in anderen Blogs Station gemacht und auch in der nächsten Woche werden noch einmal Düfte getestet, also schaut doch mal bei Karin, Julia, Anna oder Andrea vorbei.


Viel Glück und frohes Schnuppern!

Samstag, 19. April 2014

Schnelles Osterkörbchen

Wie versprochen kommt hier dann also eine schnelle OsterVerschenkIdee.

Bei Ihrer Internetsuche nach einer österlichen Kleinigkeit ist die Eine auf den feinen Blog von Frau Scheiner gestoßen und hat da das kleine Osterkörbchen entdeckt.

Frau Scheiner hat's aus Stoff gemacht, der Einen war aber eher nach einer Papierbastelei, klappte aber auch ohne Probleme.

Also schnell ein paar frühlingsblumige Papiere aus dem Fundus gesucht, Umrisse abmalen, ausschneiden und quasi schon fertig.


Eine genaue Schritt-für-Schritt-Anleitung und die Vorlage findet ihr HIER.

Ging wirklich ruckizucki und nachdem die Körbchen noch mit Leckereien gefüllt wurden, kann das Erste schon heute verschenkt werden. Die Restlichen werden dann morgen unter die Leute gebracht.


Dann wünschen die Eine und die Andere euch auf diesem Wege schon mal leckere und entspannte Ostertage im Kreise eurer Lieben!

Viel Spaß beim Eiersuchen!




  

Freitag, 18. April 2014

Süße Osterkleinigkeit mit Schuss

Jetzt ist es ja bald soweit und Ostern steht vor der Tür.

Da wollte die Eine auch noch schnell ein paar leckere Kleinigkeiten fabrizieren, wußte aber noch nicht so recht was.

Als Sie dann aber beim KUCHENBÄCKER mal ein bißchen durch die tollen Ideen und Anregungen geguckt hat, stachen Ihr diese feinen Leckereien in's Auge:

Eierlikör-Pralinen ... perfekt für's Osterfest.

Die paar Zutaten hatte Sie im Haus und so konnten auch endlich mal die langgehorteten Pralinenformen zum Einsatz kommen.

Also erstmal Schoki bzw. Kuvertüre geschmolzen und die Formen damit ausgepinselt.


Dann kommt die schnell gemachte Eierlikörfüllung rein ...


... und zum Schluss die Förmchen mit Schokolade auffüllen. FERTIG!


Aus den Schokiresten hat die Eine dann noch schnell ein paar Knusperroboter gemacht. Statt der Eierlikörfüllung haben die gehackte Macadamianüsse im Bäuchlein.



Das Ganze wird dann gut gekühlt und fertig sind die schmackhaften Pralinen mit Schuss.




Sie hat übrigens etwas mehr Eierlikör in die Füllung gegeben ... soll man ja auch was von schmecken. ;o) Und das tut man, wie Sie nach einem Probe-Pralinchen bestätigen kann. :)

Und die kleinen Roboter machen auch reell was her.


Ihr seht also: schnell gemacht und leckerschmecker! Wäre doch bestimmt auch was für eure Lieben.

Lieben Dank auch noch an den Kuchenbäcker für das wunderbare Rezept .... da finden sich noch zig andere von auf seinem Blog die hier bestimmt auch mal ausprobiert werden!

Morgen gibt es dann gleich noch eine schnelle OsterVerschenkIdee, dieses mal aber nicht zum Essen.

Seid gespannt und guckt morgen wieder rein!

Bis dahin,

Mittwoch, 16. April 2014

Mittwochs mag ich {Mmi#52}

Die Eine und ihr Lieblingsmarkus haben grade Urlaub und deshalb gibt's heute für


eine kleine Fotostrecke vom gestrigen Ausflug in

den "Zoo am Meer" in Bremerhaven.

Sie mussten da unbedingt zügig hin um das kleine Eisbärenbaby Lale zu sehen ... und die Kleine mit ihrer Mama Valeska war wirklich allerliebst zu beobachten.

Aber seht selbst ...













Doch nicht nur die kleine Eisbärendame hat die Eine im Bild festgehalten, es gab natürlich auch noch einige andere Tiere zu entdecken.




So langsam wird es mal Zeit, daß das Wetter besser wird, damit die Kamera wieder häufiger zum Außeneinsatz kommt. Aktuell herrscht hier nämlich eher wechselhaftes Aprilwetter.

Mal abwarten, vielleicht sieht es da nächsten Mittwoch schon anders aus.

Bis dahin geht Sie erstmal HIER gucken, was sonst noch so am Mittwoch gemocht wird.

Entspannte Urlaubsgrüße an euch!

















Mittwoch, 9. April 2014

Mittwochs mag ich {Mmi#51}

Heute geht's hier mal um aktuellen Lesestoff, denn


NEUE KOCH- UND BACKZEITSCHRIFTEN


Die neue "Chefkoch"-Ausgabe ist erst ab morgen im Handel, aber da Sie die aboniert hat, kann Sie heute schon drin blättern ... und gleich mal markieren, was hier beizeiten ausprobiert werden soll.

Die "Laura Backen" hat's Ihr schon von der ersten Ausgabe an angetan. Das kleine Heftchen erscheint 4mal im Jahr und ist randvoll mit leckeren Backrezepten, sowohl süß als auch deftig. Da wird bestimmt zu Ostern was von ausgetestet.

Und "Mutti kocht am besten" hat Sie heute zufällig im Zitschriftenregal entdeckt. Sah von außen ganz vielversprechend und lecker aus, da musste es gleich mal mit.

So, Sie wird dann jetzt mal schnell HIER gucken gehen, was heute sonst so gemocht wird. Aber dann geht's mit dem neuen Lesestoff ab auf's Sofa!

Bis zum nächsten Mal,