Samstag, 19. Juli 2014

Handgemacht von Herzen ... heute mal was Gewürziges!

Junge Junge, der letzte Post hier ist ja schon wieder eine halbe Ewigkeit her, also schnell mal alles entstauben hier und endlich mal wieder was "zu Papier" bringen.

Als ich nämlich auf dem Blog Thank you for eating von der lieben Liv von ihrem BlogEvent gelesen habe, hatte ich gleich eine passende Kleinigkeit im Kopf.

Thema ihres ersten Events ist "Handgemacht von Herzen" und es soll um lauter leckere Kleinigkeiten gehen, mit denen man seinen Liebsten ein zufriedenes Lächeln auf's Gesicht zaubert.

Mit ist das schon mit den knabberleckeren Curry-Cashews und Paprika-Mandeln gelungen und deshalb gibt es hier heute die passende Rezepte dazu.


Gefunden habe ich die Nuss-Ideen im Buch "Geschenke aus meiner Küche" von Annik Wecker und so könnt ihr sie nachmachen ...

CURRY-CASHEWS

Ihr braucht dafür:
200g Cashews
1 TL rote, gelbe oder grüne Currypaste, je nach Geschmack (ich habe gelbe genommen)
1 gestrichenen TL Salz
1 EL Nussöl (z.B. Kürbiskern, Haselnuss, ich habe Walnuss genommen)
1 EL Honig

Und so geht's:
Heizt euren Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor und belegt ein Backblech mit Backpapier.
Vermischt alle Zutaten gut in einer Schüssel und verteilt dann alles auf dem Backblech. 
Die Cashews sollten möglichst nicht aneinander kleben.
Das Backblech auf der mittleren Schiene in den Backofen schieben und die Curry-Cashews 8 Minuten rösten.
Herausnehmen, abkühlen lassen und fertig! 

Und die Paprika-Mandeln sind ähnlich schnell gemacht, versprochen!

PAPRIKA-MANDELN

Ihr braucht dafür:
50g Salz
200g blanchierte Mandeln
2 TL Paprika edelsüß oder rosenscharf, je nach Geschmack (ich habe edelsüß genommen) 

Und so geht's:
200ml Wasser mit dem Salz in einem Kochtopf aufkochen.
Die Mandeln dazu geben und alles 30 Minuten ziehen lassen.
Dann abgießen und mit dem Paprikapulver mischen.
Den Backofen auf 150°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
Die Mandeln auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen.
Die Mandeln auf mittlerer Schiene 15 Minuten trocknen lassen.
Herausnehmen, abkühlen lassen, fertig!

Statt Paprikapulver könnt ihr übrigens auch andere Gewürze nehmen. 

Falls ihr die Knabbereien verschenken wollt, einfach noch ein bißchen nett verpacken und ihr zaubert dem Beschenkten bestimmt ein Lächeln auf's Gesicht!


Dann viel Spaß beim Knuspern und Knabbern und der nächste Blogpost wird definitiv nicht wieder so lange auf sich warten lassen! 

Bis dahin!
 

 



Kommentare:

  1. Boah das hört sich klasse an, ich liebe solche Knabbereien. Das muss ich unbedingt mal ausprobieren! Danke für die Rezepte!

    Grüßle, Jessi

    AntwortenLöschen
  2. Klingt total lecker! Ist das Buch auch sonst empfehlenswert?
    LG Suse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo suse! Mir gefällt das Buch ganz gut, ist auch sehr nett aufgemacht. Klar sind da auch sachen drin, die nicht so mein Geschmack sind, aber auch einige, die ich nochmal ausprobieren werde. Vielleicht kannst du ja mal in einer Buchhandlung reingucken! lg katrin

      Löschen