Mittwoch, 3. April 2013

Pamk Kindheitserinnerungen - Rezept Nr. 3

Versprochen ist versprochen,  heute geht es weiter mit den Kindheitserinnerungen.
Habt Ihr auch früher Karamellbonbons gemacht? So eine schöne Sauerei in der Pfanne!

Die einfache Variante damals war, den Zucker mit etwas Butter in der Pfanne zu karamellisieren, man hatte danach schöne steinharte Karamellklumpen! Aber lecker waren sie trotzdem und Spaß gemacht hat es auf jeden Fall.

Nun wollte Sie sich aber nicht guten Pfannen und Töpfe versauen, also musste eine andere Idee her.
Bei Sandi hat Sie dann ein tolles Rezept für Karamell Fudge gefunden.

Also auf gehts, folgende Zutaten werden für diese leckere Köstlichkeit benötigt:


Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und alle Zutaten, bis auf die Schokolade in einem Topf zum kochen bringen und bei geringer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen. Dabei bitte nicht eine Sekunde aufhören zu rühren, da das Karamell sonst anbrennt. Ein paar dunklere "Stippen" sind aber nicht schlimm, man schmeckt es auf jeden Fall nicht.

Wenn das Ganze eine cremige Konsistenz bekommt den Topf von der Herdplatte nehmen und die in Stückchen geschnittene Schokolade einrühren bis sie sich vollständig aufgelöst hat.

In eine kleine Auflaufform Backpapier geben (oder wahlweise ein Backblech mit Backpapier auskleiden und einen Backrahmen draufstellen) und die cremige Masse hineinstreichen. Die Höhe des späteren Fudges hängt von der Größe der Form ab (ca. 24x20cm ist ideal)


Die Masse sollte nun einige Stunden abkühlen und aushärten. Man kann sie auch über Nacht in den Kühlschrank stellen.

Am nächsten Tag lässt sich der Fudge ganz wunderbar in Stücke schneiden. Die Konsistenz ist nicht richtig hart, aber gekühlt schon recht fest.


Die kleinen, zartschmelzenden Fudgestückchen können jetzt entweder einfach so in einer Dose im Kühlschrank aufbewahrt werden oder einzeln in Butterbrotpapier verpackt werden, das sieht dann auch noch hübsch aus.


In jedem Fall halten sie wahrscheinlich nicht besonders lange, weil sie einfach viel zu lecker sind.

Das waren jetzt auch leider schon alle Rezepte aus der aktuellen PamK Aktion, es hat Ihr wieder unheimlich viel Spaß gemacht nach Rezepten und Anregungen zu stöbern um für Jacky ein Kindheitserinnerungs-Paket zusammenzustellen.
Und wie sieht es bei Euch aus, habt Ihr jetzt auch Lust bei der nächsten Runde "Post aus meiner Küche" mitzumachen und Eure Küchenschätze zu präsentieren?


Kommentare:

  1. Yummi, liest sich sehr lecker und sieht vor allem auch richtig lecker aus! Und joah ... kann schon sein, daß ich beim nächsten mal mit dabei bin PamK! ;o) lg*

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nadine,
    Weihnachten war ich leider zu spät dran, aber dieses Mal war ich auch bei PamK dabei. hat echt Spaß gemacht.
    Dein Fudge sieht sensationell aus...schleck!
    LG
    Silke

    AntwortenLöschen
  3. Mhmm die Caramels sehen super aus. Mir gelingen sie nie richtig. Aber dein Rezept ist völlig anders als meines. Ich versuchts nochmlas mit neuem Schwung und Elan ;-)
    Danke
    Ein gutes Wochenende
    Kuhmagda

    AntwortenLöschen