Dienstag, 9. April 2013

Osterhasenrecycling Teil 1

Am Sonntag hatte Sie Mitleid mit den trostlosen, unangetasteten Osterhasen. Die armen, kleinen, goldenen Häschen können ja schließlich nichts dafür, dass nach Ostern wieder strenge Fastenzeit angesagt ist und sie im Zweifel bis Weihnachten in den Schrank wandern und von da aus direkt weiter in die Tonne.

NEIN - dem musste Sie Einhalt gebieten, also hat Sie sich was Schönes für die Häschen ausgedacht.

Vor ewig langer Zeit, hat Sie sich mal dieses Buch geholt, das Buch ist ganz nett, aber wichtig war vor allem die Gießform, die nun zu ihrem ersten Einsatz kam.

Und für alle anderen, die den schokoladigen Freunden bisher widerstehen konnten kommt hier der ultimative Verwertungstipp, auf gehts Hasen zusammensuchen:


Die auserwählten Schokoladenfreunde von ihrem Glitzerkleidchen befreien...


... und in einer Schüssel im heißen Wasserbad schmelzen, möglichst nicht zu heiß, sonst färbt sich die Schokolade nachher leicht weiß. Das schmeckt man zwar nicht, sieht aber natürlich nicht ganz so schön aus.
Wenn möglich also ein Thermometer nutzen und die Schoki nicht heißer als 40 Grad werden lassen.


Danach ein bißchen abkühlen und eine dünne Schicht in die gewünschte Gießform reinlöffeln, leicht an der Form rütteln um das Ganze zu begradigen.


Als Füllung hat Sie sich für geröstete Haselnüsse und Rosinen entschieden, Trauben-Nuss Riegel quasi!
Auf die Füllung dann wieder Schokolade löffeln und hin und wieder an der Form rütteln um eine ebene Fläche zu bekommen.


Die fertigen Riegel müssen dann mindestens zwei Stunden erkalten, bevor sie vorsichtig aus der Form gelöst werden können. Am Besten einen Streifen Küchentuch darunter legen und vorsichtig drücken.




Die fertigen Schokoriegel können jetzt noch fein verpackt werden und dienen dann als nettes Mitbringsel für den nächsten Besuch oder sehen einfach nur schön aus und versüßen einem selbst die nächsten Tage.



Den ein oder anderen Riegel sollte man aber auf jeden Fall für sich behalten... man weiß ja nie wann einen wieder der nächste Schokijieper heimsucht! Für die Not sollte man gerüstet sein!

Eine schöne Woche wünscht Euch,







P.S.: Nach Teil 1 kommt natürlich auch noch ein Teil 2... da zeigt Sie Euch dann, was man aus den restlichen  87 Osterhasen noch so machen kann ;-)

Kommentare:

  1. NACH ostern ist fastenzeit? eigentlich doch vorher! ;o) das buch wandert gleich mal auf meinen wunschzettel, gibt ja schließlich bald bestimmt schon wieder schokonikoläuse in den läden! :) lg*

    AntwortenLöschen
  2. Das gleiche Buch mit Förmchen habe ich auch - gute Idee, die Schoki zu verwerten :)

    LG Sabine aus Ö

    AntwortenLöschen