Dienstag, 22. November 2011

DIY Lichterhüllen - Ratzfatzweihnachtswindlichter

Einige von Euch werden das sicher schon kennen, aber nichtsdestotrotz möchte Sie euch heute einen kleinen DIY-Tipp zu ruckizucki selbstgemachten Windlichtern geben.

Da Sie z.B. bei Dawanda oder in anderen Onlineshops gesehen hat, dass derartige "Lichterhüllen" arschteuer verkauft werden, hier Ihr Tipp für Euch:

Werkzeug:

- Schere
- festeres Transparentpapier (z.B. von Heyda, Bogen à 0,69 EUR)
- transparente Klebepunkte (oder auch Tesa, Prittstift o.ä.)
- kleines Teelichtglas (z.B. IKEA 1 EUR oder wie hier bei Ihr aus dem zahlreichen Bestand)
- Teelicht



Und jetzt gehts auch schon los:

Als erstes schneidet ihr Euch den Transparentpapierbogen so, wie ihr ihn haben wollt, bei mir war das relativ einfach, ich habe nur den kleinen Werberand abgeschnitten und ansonsten alles im DIN A4 Format belassen.

Dann nehmt ihr euch 3-4 Klebepunkte, je nach Größe des Bogens u.U. auch mehr und befestigt diese an einem Rand des Transparentpapierbogens, das sieht dann so aus:


Dann nehmt ihr die Klebepunkteseite und klebt sie auf die gegenüberliegende Seite um eine Art Zylinder zu formen:


Jetzt seid ihr schon fast fertig mit euren "Lichterhüllen" *hüstel*


Nur noch das Teelicht ins Glas, dann die Lichterhülle drüberstülpen:


Kerzen anzünden und fertig ist die Laube:




Sie hat auf diese Weise heute für ca. 2,80 EUR vier "Lichterhüllen" erzeugt, die man bei Bedarf auch für 10 EUR/Stück bei Dawanda kaufen kann, die Klebepunkte gibts dann sogar u.U. auch noch gratis dazu :-)

Die Transparentpapierbögen gibt es in vielen Farben und mit vielen Motiven, man kann also auch immer wieder unproblematisch neu gestalten.

Wer es lieber ganz individuell mag, der kann sich auch eine Rolle Butterbrotpapier(-tüten) nehmen und das Papier z.B. nach Wunsch bestempeln.

Euch einen schönen Abend,


Kommentare:

  1. jo, das geht ja mal echt rucki-zucki und sieht auch noch klasse aus ... danke für den tipp!! :)
    lg katrin

    AntwortenLöschen
  2. das sieht totaaal schön aus :-)
    (und die papiere sind richtig toll!)

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Nadine,

    also ich kannte die Idee bisher nicht. Danke fürs Zeigen.

    Trifft sich gut, ich habe im Keller noch einige nicht benutze Gläser stehen.

    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee kenne ich schon, aber die Bilder sind wirklich schön-wie die Lampen so auf dem Fensterbrett stehen, sieht richitg gemütlich aus!
    LG

    AntwortenLöschen
  5. Frau Pummelfee, sind Sie es ?
    Gerade erst diesen, Deinen/Euren Blog gefunden.
    Cooool

    Deine Schmedderling

    AntwortenLöschen