Sonntag, 19. August 2012

DIY Upcycling Armband


Heute hat Sie für Euch beim Basteln ein kleines Tutorial vorbereitet, was Sie Euch nun mal präsentieren will.

Und zwar ein schönes Upcycling Armband:


Dafür könnt ihr im Prinzip Materialien nehmen, die ihr schon zu Hause habt (bis auf vielleicht Verschluss o.ä.). Die Schnüre/Bänder, die ihr benutzt könnt ihr Euch aussuchen, es gehen sowohl Baumwollbänder, als auch Seidenbänder, Jerseystreifen, Lederbänder, oder was auch immer.

Also los geht's:



Als erstes sucht ihr in der Werkzeugkiste nach Unterlegscheiben, mindestens M8, ansonsten wird es zu friemelig, besser noch M10 oder M12. Die sind meistens aus Edelstahl, laufen also nicht an und sind somit für Schmuck gut zu gebrauchen.

Dann schneidet ihr Euch 6 Schnüre eurer Wahl zurecht (Sie hat sich für Satinkordeln entschieden), je ca. 40cm, das variiert aber je nach Armlänge. Beim ersten Mal vielleicht lieber etwas länger lassen, abschneiden kann man immer.


Nehmt nun zwei Schnüre einer Farbe und legt sie über die Unterlegscheibe. Oben lasst ihr die Schnüre ca. 5cm überstehen. (Die Schnüre können auch alle in einer Farbe sein, da seid ihr frei in der Wahl).

Dann nehmt ihr die zwei Schnüre von der rechten Seite und zieht sie von unten durch die Unterlegscheibe.
Legt die zwei "gelben" Schnüre über die beiden "weißen" Schnüre.


Und zieht die gelben Schnüre an der anderen Seite wieder aus der Scheibe raus.

Jetzt geht es an der anderen Seite weiter, auch hier nehmt ihr die Schnüre von der linken Seite und zieht sie von unten durch die Scheibe.


.... über die "weißen" und "gelben" Schnüre legen und unter dem anderen Scheibenrand wieder rausziehen.
Schön festziehen und dann ist die erste Scheibe verschnürt.



So macht ihr dann weiter, bis ihr eine Reihe von Scheiben umschnürt habt und die für euch passende Länge erreicht habt.




Die losen Enden könnt ihr an beiden Seiten flechten, oder ihr lasst sie lose, das ist Euch überlassen.
Dann klebt ihr die Enden z.B. in Magnetverschlüsse oder Endkappen ein, damit ihr das Armband auch verschließen könnt.


It's Done! Und schon seid ihr fertig und habt ein witziges Armband, was ihr aus Alltagsgegenständen zusammenbasteln könnt.

Ihr müsst übrigens nicht zwingend Unterlegscheiben nehmen, ihr könnt auch z.B. Dichtungsringe nehmen oder jeglichen anderen runden Gegenstand, den ihr so parat habt.

Nun wünscht Sie Euch noch einen kühlen Wochenstart,

Kommentare:

  1. Das sieht ja klasse aus! Danke für die tolle Beschreibung!

    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. ui, ein eigenes tutorial bei uns! :) wieder was für den randvollen hinterkopf!! haste dir aber nicht selbst ausgedacht, oder etwa doch?? auf jeden fall chic!!
    lg katrin

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Tutorial *daumen*
    LG Meike

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee, tolle Anleitung, werde mal auf die Suche gehen.... Danke!
    Liebe Grüße
    Brinja

    AntwortenLöschen